Interreligiöse Kompetenz für Jugendbegegnungen und Jugendreisen

Toolbox Religion

Wer war überhaupt Jesus? Welche Bedeutung hat das Judentum für Jugendliche heute? Welche Glaubensrichtungen gibt es im Islam? Und was hat das alles mit internationalen Jugendbegegnungen zu tun?

Wir leben in einer multikulturellen Gesellschaft. In verschiedensten Lern- und Erfahrungsräumen treffen immer auch Menschen unterschiedlichen Glaubens zusammen. Neben interkultureller Kompetenz ist also interreligiöse Kompetenz gefragt - sowohl von jugendlichen Teilnehmer(inne)n an internationalen Austauschprogrammen als auch von Teamer(inne)n.

Ziele und Inhalte

Mit dieser Toolbox möchten wir Leiter/-innen von internationalen Jugendbegegnungen dabei unterstützen, mit der multireligiösen Zusammensetzung ihrer Gruppe zu arbeiten. Die Toolbox wurde für Menschen geschrieben, die weder ‚Religionsexpert(inn)en’ sind noch dies werden wollen. Sie richtet sich an Teamer/-innen ohne viel Spezialwissen über die drei abrahamitischen Religionen, die sich auf die Thematisierung von Religion im Rahmen ihrer geplanten Jugendbegegnung vorbereiten wollen.

Information, Reflexion und methodisch-didaktische Umsetzung – dies sind die drei wichtigsten ‚Zutaten’, wie ein konstruktiver interreligiöser Dialog im Rahmen von internationalen Jugendbegegnungen gelingen kann. Diesen drei Schritten folgt auch der Aufbau der Toolbox.

Aufbau der Toolbox

Kleiner Bücherstapel auf der Handfläche einer Person
Christentum, Judentum und Islam
Basisinformationen

Im ersten Teil der Toolbox finden Sie in längeren Fließtexten Basisinformationen zu den drei Religionen Christentum, Islam und Judentum.

Mehr
Christentum, Judentum und Islam
Glaubenspraxis

Hier werden die zuvor komplex und eher abstrakt beschriebenen Glaubensinhalte in ihrer konkreten Bedeutung im Alltag anschaulich. Nach Stichworten gegliedert finden Sie hier knappe Erläuterungen zu verschiedenen Punkten - von der Bedeutung von Familie bis hin zu religiösen Festen.

Mehr
Christentum, Judentum und Islam
Multireligiöse Gruppen

Interkultureller und interreligiöser Dialog basieren vor allem auf einer individuellen Haltung, die sich in der Kommunikation und im Umgang in Konfliktsituationen niederschlägt. Exemplarisch werden zwei Ansätze der Kommunikation und Konfliktlösung beschrieben.

Mehr
Karteikasten voller Karteikarten
Christentum, Judentum und Islam
Methoden

Und dann wird es praktisch: Eine Auswahl von Tipps und in der Praxis erprobten Methoden, wie Teamer/-innen die Themen ‚Religion’ und ‚Interreligiöser Dialog’ in Gruppenprozesse integrieren können, sind in diesem Teil zusammengestellt.

Mehr
Christentum, Judentum und Islam
Literatur, Links & Adressen

Wer sich darüber hinaus informieren möchte, findet hier eine Sammlung von hilfreichen Literaturtipps, Links und Adressen

Mehr
Christentum, Judentum und Islam
Glossar

Die wichtigsten Begriffe kurz erklärt.

Mehr
Toolbox herunterladen
Interreligiöse Kompetenz für internationale Jugendbegegnungen und Jugendreisen
Toolbox Religion
Redaktionsteam

Bei der Erstellung der Toolbox war es uns wichtig, dass an dieser Handreichung Angehörige aller drei Religionen mitarbeiten, die ihren Glauben auch praktizieren. Nicht aus wissenschaftlich-abstrakter Perspektive, sondern aus der Innensicht heraus stellen sie die jeweils wichtigen Punkte ihrer Religion dar.

Zum Redaktionsteam gehörten neben den Herausgebern IJAB und transfer e.V. je eine Vertreterin oder ein Vertreter der drei Religionen und eines Jugendverbandes. Alle Beiträge zur Toolbox wurden in diesem gemischten Team diskutiert. So fand auch im Kreis derer, die die Toolbox verfasst haben, eine inhaltliche Auseinandersetzung statt – ein kleiner interreligiöser Dialog.

Ebenso wichtig war uns, dass in dieser Toolbox in erster Linie die offene, integrative und dialogorientierte Richtung jeder Religion dargestellt wird. Zwar finden auch die eher konservativen Sichtweisen Erwähnung. Die Betonung liegt jedoch auf der Darstellung der Möglichkeiten zu Annäherung und Dialog zwischen den Religionen, die sich mit einer egalitären und demokratischen Textauslegung eröffnen.

In diesem Sinne wünschen wir allen Nutzer(inne)n der Toolbox Religion viele gelingende und bereichernde internationale und interreligiöse Begegnungen.

Impressum

Herausgeber und verantwortlich nach MDStV

IJAB - Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V.
Godesberger Allee, 142-148, 53175 Bonn
vertreten durch die Direktorin
Marie-Luise Dreber

Fon: 0228 9506-0
Fax: 0228 9506-199
E-Mail: info[at]ijab.de
www.ijab.de

transfer e.V. – Beratung und Qualifizierung für Interkulturelle Bildung,
Kinder- und Jugendreisen, Jugend und Gesundheit
Grethenstr. 30, 50739 Köln
vertreten durch den Geschäftsführer
Oliver Schmitz

Fon: 0221 9592-190
Fax: 0221 9592-193
E-Mail: service[at]transfer-ev.de
www.transfer-ev.de

Autorinnen und Autoren

Christentum
Ulrike Plautz (evangelische Theologin und Journalistin)

Islam
Rabeya Müller und Luise Becker

Judentum
Jonathan Grünfeld (Yitzhak-Rabin-Schule, Grundschule der Jüdischen Gemeinde Düsseldorf)

Miteinander in multireligiösen Gruppen
Anette Gisevius (AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.)

Redaktion

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Ansprechpartnerinnen
Gabriela Jäkel
Projektreferentin Monitoring
Sachbearbeitung Fachkräfteportal der Kinder- und Jugendhilfe
Tel.: 0228 9506-114
Katrin Schauer
Referentin Monitoring / Youth Wiki
Tel.: 0228 9506-204
Kerstin Wondratschek
Referentin Monitoring / EKCYP
Tel.: 0228 9506-117