Eine Frau tippt etwas in ein Smartphone. Eine Frau tippt etwas in ein Smartphone.
Evaluation Internationaler Jugendbegegnungen

i-EVAL

i-EVAL ist eine Online-Plattform zur Evaluation Internationaler Jugendbegegnungen. Sie ermöglicht die Selbst-Evaluation einer Jugendbegegnung durch den Einsatz von Fragebögen, die sich an Teilnehmende und Mitarbeitende richten. Die Ergebnisse bleiben anonym (siehe Datenschutzerklärung) und können statistisch als auch grafisch ausgewertet werden. Dank der Förderung durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ist die Nutzung kostenfrei.

i-EVAL wurde entwickelt und finanziert durch das Deutsch-Französische Jugendwerk und das Deutsch-Polnische Jugendwerk mit Unterstützung von IJAB - Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. und dem Forschungsverbund Freizeitenevaluation (EH Ludwigsburg / TH Köln).

Mit i-EVAL haben Jugendliche und haupt- oder ehrenamtliches Leitungspersonal die Möglichkeit, einen Online-Fragebogen auf dem Smartphone oder jedem anderen internetfähigen Gerät autonom und in anonymisierter Form entweder während oder nach einer Jugendbegegnung ausfüllen. Darüber hinaus können Träger der Jugendbegegnung sowie Zentralstellen und Dachorganisationen auf der Grundlage anonymisierter Daten eine Kompaktauswertung in Form von Tabellen und Grafiken erhalten. D.h. mehrere Begegnungen - bspw. alle Begegnungen eines Jahres – werden in eine Gesamtauswertung überführt.  Dies wiederum ist die Grundlage für einen kontinuierlichen Qualitätsverbesserungsprozess in der Planung und Durchführung von Jugendaustauschmaßnahmen. Inwiefern? Sie als Anwender/-innen können die Ergebnisse der Evaluation für

Sprachversionen und Fragebogentypen

Die Fragebögen für internationale Jugendbegegnungen sind derzeit in den Sprachen Deutsch, Französisch, Polnisch, Englisch und Ukrainisch verfügbar. Folgende Fragebogentypen stehen zur Auswahl:

Je nach Fragebogentyp können bei Bedarf inhaltliche Module ergänzt werden - bspw. zu kultureller Bildung oder multilateralen Jugendbegegnungen. Platz für eigene Items ist ebenfalls vorgesehen. Darüber hinaus gibt es seit 2019 auch Kurzfragebögen für Jugendbegegnungen. Damit ist i-EVAL für die Entwicklung von neuen Fragen für weitere thematische Schwerpunkte gerüstet und bleibt gewohnt nutzerfreundlich.

Das Projekt im Netz
www.i-eval.eu

Weitere Online-Evaluationstools: i-EVAL-Freizeiten

Neben der Evaluation von Jugendbegegnungen ist es auch möglich, Kinder- und Jugendfreizeiten bzw. Jugendreisen mit Hilfe der Online-Plattform i-EVAL-Freizeiten i-eval-freizeiten.de zu evaluieren. Die Plattform beruht gleichermaßen auf dem System zur Evaluation Internationaler Jugendbegegnungen mit Hilfe standardisierter Fragebögen für Teilnehmende und Mitarbeitende.

Möchten Sie aktuelle Informationen zu den beiden Evaluationstools erhalten und über Neuigkeiten, neue Publikationen und Termine auf dem Laufenden gehalten werden? Dann abonnieren Sie unter https://freizeitenevaluation.de/service/newsletter/ den Newsletter, der ca. 4 mal jährlich verschickt wird.

Aktuelle Beiträge

IJAB berichtet regelmäßig über neue Entwicklungen bei i-Eval.

Ansprechpartnerin
Portrait Kerstin Giebel
Kerstin Giebel
Koordinatorin
Qualifizierung und Weiterentwicklung der Internationalen Jugendarbeit
Tel.: 0228 9506-223
i-EVAL Publikationen
Internationale Jugendbegegnungen interaktiv evaluieren
i-Eval Flyer