de
Neue Publikationen

Expertise zu Einstiegsformaten und -bedingungen für Internationale Jugendbegegnungen

Es braucht eventuell ganz neue Ideen und Formate

Die im Auftrag von Forschung und Praxis im Dialog im Rahmen des Projekts "Neue Formate und Wege zur Teilnahme" erstellte Expertise fragt, welche Einstiegsformate und -bedingungen geeignet sind, um die Teilnahme bisher nicht erreichter Jugendlicher an Angeboten der Internationalen Jugendarbeit (IJA) zu erhöhen.

13.02.2020 / Cathrin Piesche
Füße, die eine Treppe hochgehen Füße, die eine Treppe hochgehen

Ausgangspunkt der Überlegungen sind die Ergebnisse der Zugangsstudie (Becker/Thimmel 2019), mit denen gezeigt wurde, dass für 63 % aller Jugendlichen angenommen werden kann, dass sie grundsätzlich interessiert sind, an Maßnahmen des internationalen Jugendaustauschs teilzunehmen. Für die bisher nicht erreichten Jugendlichen konnte festgestellt werden, dass die Hinderungsgründe vielfältig sind und sich in persönliche und strukturelle Hindernisse unterscheiden lassen.

Für die Expertise wurden Ergebnisse der Zugangsstudie herangezogen. Es wurden zusätzlich zehn Expert(inn)en in leitfragengestützten Interviews zu diesem Fragenkomplex befragt. Zweck der Interviews war es, Anregungen und Erfahrungen zu Einstiegsformaten und -bedingungen für Internationale Jugendarbeit zu sammeln.

Es gibt kein Patentrezept

Die Autorin Helle Becker fasst am Ende der Expertise zusammen: Mit Blick auf die Aussagen der Interviewten und der Befunde der Zugangsstudie zeigt sich, dass Zugänge umfeld- und biografiebezogen, situationsbedingt und in jedem Fall differenziert zu betrachten sind. Gute Bedingungen dafür bietet eine kontinuierliche, partizipative, an den Bedarfen der Jugendlichen ausgerichtete Jugendarbeit. Diese aber braucht auskömmliche Bedingungen, um flexibel und bedarfsgerecht arbeiten zu können. So lange, wie Internationale Jugendarbeit mit einem voraussetzungsvollen, hohem bzw. zusätzlichem Aufwand und Unsicherheiten verbunden ist, bleibt sie ein "Geschäft für wenige.

Die Expertise wurde hier nur in Auszügen dargestellt. Das vollständige Dokument kann auf der Webseite des Forscher-Praktiker-Dialogs heruntergeladen werden: Expertise "Einstiegsformate und -bedingungen für Internationale Jugendbegegnungen"

[Quelle: Forschung und Praxis im Dialog - Internationale Jugendarbeit]