Jugend-Verbraucher-Dialog

Zum Weltverbrauchertag am 15. März

Kritisch und selbstbestimmt „verbrauchen“

Anlässlich des Weltverbrauchertages am 15. März wird international auf die Belange und Interessen von Verbraucher*innen geschaut und über Kampagnen und Aktionen auf Teilbereiche des Verbraucherschutzes aufmerksam gemacht. Um kritisch und selbstbestimmt „verbrauchen“ zu können, bedarf es Unterstützung für alle Altersgruppen. Auffällig ist jedoch, dass sich die Angebote meist an ältere Zielgruppen richten. Genau hier setzt IJAB mit dem Projekt „Jugend-Verbraucher-Dialog“ an.

15.03.2022 / Till Veerbeck

Im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz (BMUV) soll das Projekt dabei vor allem den Blick für die Gruppe der jungen Verbraucher*innen schärfen und einen Austausch auf Augenhöhe – miteinander und mit Expert*innen –ermöglichen. Dazu wird im „Jugend-Verbraucher-Dialog“ konkret bei den jungen Menschen nachgefragt und entsprechend des Peer to Peer Prinzips werden Informationen genau da angeboten, wo sich junge Menschen insbesondere digital bewegen. Über die projekteigene Webseite sowie die zugehörigen Social Media-Profile auf Instagram und Facebook informiert eine Jugendredaktion über aktuelle Inhalte zu fünf Themenbereichen des Verbraucherschutzes:

Ziel ist es, dass junge Menschen ihre eigene Altersgruppe für diese Themen sensibilisieren, sie über Ihre Rechte aufklären und so gemeinsam eine Stimme finden, um Ihre Interessen zu kommunizieren und bei Bedarf Forderungen zu stellen.

Jugendpressekonferenz in Berlin

Zu diesem Zweck wird am 27.06.2022 eine Jugendpressekonferenz in Berlin stattfinden, an der 25 interessierte, junge Menschen teilnehmen können, um das Gespräch mit Vertreter*innen aus Ministerien und der Öffentlichkeit zu suchen. Die Ausschreibung dazu wird in den nächsten Wochen folgen.

Nutzen doch auch Sie den Weltverbrauchertag, um zu überlegen, wie Sie jungen Menschen Gelegenheit geben können, sich zu informieren. Schaffen Sie Anreize und Beteiligungsformate, bei denen sich über die eigenen Rechte weitergebildet werden kann und die Möglichkeit entsteht, das eigenen Verbraucher*innenverhalten kritisch zu hinterfragen.

Über den JUGEND-VERBRAUCHER-DIALOG

Wie kann moderne jugendgerechte Verbraucherinformation aussehen? Bei dieser Frage setzt der „Jugend-Verbraucher-Dialog“ an und beteiligt Jugendliche an der Entwicklung.

Eine Frau Berät einen jungen Mann an einem Messestand
Über Jugendinformation

Ein Schwerpunkt, in dem IJAB mit Projekten wie Eurodesk und Netzwerken wie ERYICA aktiv ist, ist die Information und Beratung zu Auslandsaufenthalten für junge Menschen.

Ansprechpersonen
Kira Schmahl-Rempel
Projektreferentin
Portal der Kinder- und Jugendhilfe
Tel.: 0228 9506-104
Till Veerbeck-Stroetmann
Projektreferent Eurodesk
Tel.: 0228 9506-158