USA

Deutsch-US-Amerikanischer Jugendaustausch

Einleitung USA-Special 2022

Wie kann deutsch-us-amerikanische Zusammenarbeit im Jugendbereich aussehen? Was macht sie aus? Warum ist sie wichtig? Die Autor*innen und Interviewpartner*innen im IJAB „USA-Special“ zeigen, dass sich ein transatlantischer Austausch für alle Beteiligten lohnt, allen voran für Jugendliche. Lassen Sie sich durch die große Vielfalt, die den deutsch-amerikanischen Jugendaustausch ausmacht, für eigene Projekte inspirieren. Das USA-Special gibt es online hier auf der IJAB-Webseite und als PDF zum Download.

01.03.2022 / Elena Neu, Natali Petala-Weber und Cathrin Piesche

Vorwort

Die Vereinigten Staaten von Amerika – ein Land, das mit seinen knapp 330 Millionen Einwohner*innen und einer Fläche, in die Deutschland ganze 27-mal hineinpassen würde, schon allein durch seine Größe hervorsticht. Ca. 87 Millionen junge Menschen zwischen 10 und 29 Jahren wachsen in diesem Land der Superlative, einem Land des Fortschritts und der Vielfalt auf.

Deutschland und die USA verbindet eine jahrzehntelange Freundschaft. Gleiche Wurzeln, gemeinsame demokratische Werte und eine in erheblichem Maße geteilte (Jugend-)Kultur spannen ein unsichtbares Band über den Atlantik. Kaum ein anderes Land vermag es, so beständig den Weg in unsere Nachrichten, auf unsere Smartphones und in unsere Wohn- und Jugendzimmer zu finden. Es überrascht daher nicht, dass das Land für Schüler*innen und Studierende nach wie vor zu den beliebtesten Zielen für ein Auslandsjahr zählt.

Die Kultur der Vereinigten Staaten zieht junge Menschen in Deutschland in ihren Bann. Die Nutzung sozialer Medien schafft dabei zunehmend eine neue Art der Nähe und gewährt Einblicke in das Leben und die Interessen amerikanischer Jugendlicher – ungefiltert und ohne Zeitverschiebung. Dabei geht das gegenseitige Interesse der jungen Generation schon lange über Musik, Filme und die neuesten TikTok-Challenges hinaus. Junge Menschen teilen online auch ihre Sorgen, hinterfragen Werte, gesellschaftliche Normen und soziale Konstrukte. Binnen Sekunden können in diesem Zusammenhang Hashtags und ganze soziale Bewegungen aus den USA nach Deutschland überschwappen (#metoo, #blm etc.). Umso wichtiger ist es, das Interesse der jungen Menschen aneinander aufzugreifen und ihnen die Möglichkeit zu geben, sich im Rahmen von internationalen Projekten persönlich zu begegnen, voneinander zu lernen und gemeinsam Pläne zu schmieden.

In der Internationalen Jugendarbeit sind Austausche mit den USA im Vergleich zum schulischen und akademischen Austausch seltener. Doch es gibt sie, die Projekte, die den Schritt über den großen Teich wagen. Es sind Austausche, die aus lang gewachsenen Freundschaften, einer gemeinsamen Passion für Musik oder dem unermüdlichen Einsatz für Partizipation und politische Bildung entstanden sind. Projekte, die zwischen Freiheitsstatue und French Fries tief eintauchen in amerikanisches Leben mit all seinen Facetten und dabei ein Land in den Blick nehmen, das Deutschland so ähnlich und doch wieder ganz anders ist.

Die Autor*innen und Interviewpartner*innen in diesem USA-Special beweisen, dass sich ein Austausch mit den USA für alle Beteiligten lohnt, allen voran für Jugendliche, unabhängig davon, wo sie herkommen, was sie mitbringen und wofür sie sich interessieren. Sie zeigen die große Vielfalt, die den deutsch-amerikanischen Jugendaustausch ausmacht, mit unterschiedlichen Formaten und Themen, die an die Lebenswelten junger Menschen auf beiden Seiten des Atlantiks anknüpfen.  

Lassen Sie sich durch unser USA-Special inspirieren und organisieren Sie eine eigene transatlantische Austauschmaßnahme, um jungen Menschen aus Deutschland und den USA die Möglichkeit zu geben, einander zu begegnen, sich ein eigenes Bild vom Anderen zu machen und die deutsch-amerikanische Freundschaft mit Leben zu füllen. Es gibt viel zu entdecken in einem Land, dessen 50 Bundesstaaten zwischen Hollywood und Weißem Haus diverser nicht sein könnten.

Ihr Redaktionsteam

Elena Neu, Natali Petala-Weber und Cathrin Piesche 

USA-Special online lesen
USA-Special 2022
Deutsch-US-Amerikanischer Jugendaustausch

Hier finden Sie alle Beiträge des USA-Specials als Einzelartikel auf ijab.de. Als Gesamtpaket finden Sie alle Artikel in der PDF-Version (Link zum Bestellservice im nächsten Abschnitt).

USA-Special als PDF herunterladen
Nahaufnahme der US-amerikanischen Flagge
Über die Zusammenarbeit mit den USA

Mit dem neuen Länderbereich USA arbeitet IJAB im Auftrag des Bundesfamilienministeriums daran, den Weg für eine Intensivierung des transatlantischen Jugend- und Fachkräfteaustauschs zu bereiten.

Ansprechpersonen
Elena Neu
Referentin für internationale jugendpolitische Zusammenarbeit
Tel.: 0228 9506-105
Natali Petala-Weber
Referentin für internationale jugendpolitische Zusammenarbeit
Tel.: 0228 9506-201
Cathrin Piesche
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 (0)228 9506215
Julia Weber
Sachbearbeitung
Tel.: 0228 9506-165