At home around the world

Ein virtueller Blick nach Griechenland

Folge 8 der Livestream-Serie

Wie geht es den internationalen Partnern im Jugend- und Fachkräfteaustausch? Welche Auswirkungen hat die Coronakrise in ihren Ländern? Mit dem Video-Livestream „At Home Around The World“ geht IJAB diesen Fragen nach. Am 3. September hat IJAB mit Denise Panajopoulou von der Griechischen Olympischen Akademie (Hellenic Olympic Academy) gesprochen.

04.09.2020 / Cathrin Piesche

Als ehemalige professionelle Tennisspielerin und Sportlehrerin ist Denise Panajopoulou an der Griechischen Olympischen Akademie (Hellenic Olympic Academy) für die olympischen Bildungsprogramme verantwortlich. Zusammen mit Ferdinand Rissom von der Deutschen Sportjugend hat die Hellenische Olympische Akademie eine enge Zusammenarbeit im griechisch-deutschen Jugendaustausch entwickelt. Am 3. September haben Natali Petala-Weber und Daniel Poli von IJAB mit ihr über ihre Arbeit, die aktuelle Lage und die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Jugendarbeit und Jugendinformation in Griechenland gesprochen.

Der Livestream wurde bei Facebook übertragen: https://www.facebook.com/IJABev/live/. Dort haben Zuschauerinnen und Zuschauer die Möglichkeit sich aktiv einzubringen und im Chat Fragen zu stellen und zu kommentieren. Wer den Livestream verpasst, kann ihn nachträglich im Youtube-Kanal von IJAB oder auf der IJAB-Webseite ansehen. Dort befinden sich auch alle weiteren Folgen von „At Home Around The World“.

Eine Erdkugel dreht sich im Weltall
Über die Live-Stream-Serie

Wie geht es den internationalen Partnern im Jugend- und Fachkräfteaustausch? Welche Auswirkungen hat die Coronakrise in ihren Ländern? Mit der neuen Video-Livestream-Serie „At home around the world“ geht IJAB diesen Fragen nach.

Ansprechpartner
Portrait Robert Helm-Pleuger
Robert Helm-Pleuger
Leiter des Geschäftsbereichs Information für die internationale Jugendarbeit und Jugendpolitik
Tel.: 0228 9506-208
Daniel Poli
Leiter des Geschäftsbereichs Qualifizierung und Weiterentwicklung der Internationalen Jugendarbeit
Tel.: 0228 9506-119