Ausschreibungen

AusbildungWeltweit fördert Aufenthalte im Vereinigten Königreich

Nach dem BREXIT

Ab 2021 ermöglicht das Förderprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) Auslandsaufenthalte von Auszubildenden, Ausbilderinnen und Ausbildern im Vereinigten Königreich. Eine Förderung von Großbritannien-Auslandspraktika ist somit nun unter den Programmbedingungen von AusbildungWeltweit möglich. Hintergrund ist, dass Großbritannien nicht weiter Programmland im europäischen Bildungsprogramm Erasmus+ ist. Partnerschaftsabkommen mit dem Vereinigten Königreich aufgenommen haben. Förderanträge für Auslandsaufenthalte im Vereinigten Königreich und allen anderen Zielländern bei AusbildungWeltweit, die bis Ende Mai 2022 stattfinden sollen, können noch bis zum 11. Februar 2021 eingereicht werden.

14.01.2021 / Cathrin Piesche
Flagge des Vereinigten Königkreichs weht im Wind Flagge des Vereinigten Königkreichs weht im Wind

Auslandspraktika im Vereinigten Königreich, die im Rahmen einer Berufsausbildung in Deutschland absolviert werden, können ab der nächsten Antragsrunde über das Bundesförderprogramm AusbildungWeltweit bezuschusst werden. 

AusbildungWeltweit ermöglicht seit 2017 die finanzielle Förderung von betrieblichen Lernaufenthalten für Auszubildende und Ausbilder/-innen in allen Ländern weltweit, die nicht zu den Programmländern im EU-Programm Erasmus+ gehören. Das Vereinigte Königreich war durch seine EU-Mitgliedschaft bis 2020 automatisch Programmland in Erasmus+. Im Rahmen des aktuellen Partnerschaftsabkommens mit der EU wurde die zukünftige Teilnahme als Erasmus+ Programmland in Form eines Sonderabkommens (wie z.B. bei Norwegen oder Island) nun abgelehnt. 

Die gute Nachricht ist: Auszubildende und Ausbilder/-innen aus Deutschland können – unter etwas anderen Bedingungen – von jetzt an über AusbildungWeltweit Bundeszuschüsse für Auslandspraktika und Job Shadowings im Vereinigten Königreich erhalten.

Die ersten über AusbildungWeltweit geförderten UK-Praktika sind ab Juni 2021 möglich (Aufhebung der Covid-19-Reisewarnung vorausgesetzt). Die aktuelle erste Antragsrunde in 2021 ist bis zum 11. Februar, 12 Uhr, für Aufenthalte zwischen Juni 2021 und Mai 2022 geöffnet. Insgesamt können dreimal jährlich Förderanträge über AusbildungWeltweit gestellt werden.

Alle Fristen, möglichen Praktikumszeiträume und viele weitere hilfreiche Informationen zur Antragstellung unter: www.ausbildung-weltweit.de

[Quelle: Newsletter der Nationalen Agentur Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung (NA beim BIBB) vom 14.1.2021 und AusbildungWeltweit]