Bundesjugendministerin Franziska Giffey am Gemeinschaftstand von jugendbeteiligenjetzt und U18-Wahl Bundesjugendministerin Franziska Giffey am Gemeinschaftstand von jugendbeteiligenjetzt und U18-Wahl
Jugendbeteiligung

Tag der offenen Tür

Bundesjugendministerin Franziska Giffey an der Jugendmeile
20.08.2019

Das Bundesfamilienministerium hatte am 17. und 18. August seine Türen für die Öffentlichkeit geöffnet. Dr. Franziska Giffey lud die Bürgerinnen und Bürger ein, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Auch in diesem Jahr befand sich vor dem Ministerium die "Jugendmeile". Dort waren JUGEND für Europa, Eurodesk Deutschland und das IJAB-Kooperationsprojekt jugend.beteiligen.jetzt dabei und freuten sich über zahlreiche Besucher/-innen.

Bundesjugendministerin Franziska Giffey nahm die Gelegenheit wahr, um am Gemeinschaftsstand von jugend.beteiligen.jetzt und der U18-Wahl die Potenziale digitaler Jugendbeteiligung besser kennenzulernen. Im Gespräch unterstrich sie ihrerseits die Wichtigkeit der anstehenden Digitalisierungsprozesse für die außerschulische Jugendarbeit. An dem Stand hatte es die Möglichkeit gegeben, neue Wege der Beteiligung auszuprobieren. Durch eine virtuelle Rundumvisualisierung können beispielsweise verschiedene Perspektiven auf Plätze und Vorhaben genommen werden, Gestaltungsalternativen können im Kontext des gesamten Umfelds virtuell betrachtet werden. Dies ließ sich mithilfe von Virtual Reality vor Ort hautnah erfahren.

Eine junge Frau spricht in ein Megafon, andere hören ihr zu.
Über Jugendbeteiligung

Jugendliche sollen ihre Meinung äußern und bei politischen oder gesellschaftlichen Entscheidungen, die ihr Lebensumfeld betreffen, mitbestimmen dürfen.