de
Mädchen fährt mit VR-Brille Fahrrad im Sonnenuntergang Mädchen fährt mit VR-Brille Fahrrad im Sonnenuntergang
Digitale Jugendbildung

Debatte über digitale Jugendmobilität

Auftakt zum Online-Event MOVE IT

Die Eröffnung von MOVE IT - Youth mobility in the digital era (online event) steht kurz bevor! Am Dienstag, 26. Mai (15:30 bis 17:00 Uhr), werden viele MOVE IT - Youth mobility in the digital era auf dem (Bild)schirm haben! Die Spannung ist groß, mehr als 500 Personen haben sich im Vorfeld angemeldet.

26.05.2020 / Susanne Klinzing

Das Online-Event wird einen Überblick über die wichtigen Debatten und Fortschritte der letzten Jahre im Bereich der digitalen Jugendarbeit bieten und sich spezifisch mit der digitalen Jugendmobilität auseinandersetzen. Sie können im Livestream dabei sein.

Ursprünglich hatte das Veranstaltungsteam, zusammengesetzt aus bekannten Organisationen der europäischen Zusammenarbeit im Jugendbereich aus Deutschland, Finnland und Estland, eine Konferenz für Mitte Mai in der Nähe von Bonn geplant. COVID-19 und die damit einhergehenden Gesundheitsschutzmaßnahmen sowie der der allgemeine Reisestopp machten dies unmöglich.

Die Lösung lag auf der Hand, die Konferenz über Jugendmobilität im digitalen Zeitalter wurde in ein digitales Format umgewandelt! Expert/-innen, Jugendvertreter/-innen, Trainer/-innen und Fachkräfte des Jugendbereichs kommen nun online zusammen. Das ursprüngliche Konzept wurde den digitalen Anforderungen angepasst, insbesondere durch kürzere Formate und digitaleren Inhalten. Das MOVE IT Online Event bietet leichtere Zugangs- und zusätzliche Teilhabemöglichkeiten für eine größere Community. Mehr Jugendarbeiter/-innen können sich nun mit Expert(inn)en aus ganz Europa in einer Reihe von Online-Veranstaltungen, Livestreams, Live Q&A und Webinaren austauschen. Ab Dienstag!

“Niemand konnte vorhersehen, dass COVID-19 alles Digitale so schnell ins Rampenlicht katapultieren würde. War digitale Jugendarbeit (youth work) bisher ein nice-to-have, ist es nun für viele zu einem must-have geworden. Diese Gelegenheit zur Debatte über digitale Jugendmobilität nutzen wir!”, so Manfred von Hebel, stellvertretender Leiter von JUGEND für Europa, einem der Veranstalter. “Wir möchten alle mitnehmen, vor allem jene, die die Experten-Debatten der letzten Jahre bisher nicht mitverfolgen konnten. Es ist wichtig, Expert(inn)en und Newcomer zusammenzubringen und zum Austausch anzuregen. Denn Austausch ist unser Kerngeschäft. Dafür MOVE IT ist genau das richtige Event zur richtigen Zeit. Wir sollten uns jetzt über unseren Visionen für Gegenwart und Zukunft austauschen und gemeinsam diskutieren”, so von Hebel weiter.

Was erwartet Sie am Dienstag?

MOVE IT - Youth mobility in the digital era (online event) beginnt am Dienstag (26. Mai 2020) um 15:30 (CEST) mit einem öffentlichen Livestream, dem man per Klick auf den Link folgen kann. Der Auftakt wird eine Debatte über die Zukunft der digitalen Jugendmobilität und Jugendmobilität einläuten. Welche digitalen Tools können unterstützend wirken und welche Rolle spielt die Technologie überhaupt?

Nach einer kurzen Begrüßung durch die Veranstalter wird Dr. Niels Brüggen, Leiter der Abteilung Forschung am JFF-Institut für Medienpädagogik in Berlin, in seinem Eröffnungsvortrag das Publikum über den neuesten Stand der Forschung zu digitaler Jugendarbeit und digitaler Jugendmobilität informieren. Im Anschluß folgt eine interaktive Fragerunde, in der das Publikum Antworten auf brennende Fragen bekommen soll. Wo stehen wir beim Thema digitale oder smarte Jugendarbeit? Und Jugendmobilität? Welche Hindernisse bestehen aktuell und wie können diese mit Blick auf die Zukunft überwunden werden (oder nicht)?

Gegen Ende des Livestreams am Dienstag werden die weiteren MOVE IT-Module der nächsten Wochen vorgestellt. Bereits am Mittwoch, 27. Mai 2020, findet z.B. das MOVE IT Online BarCamp statt. Danach folgen thematisch unterschiedliche Webinare und Q&A an verschiedenen Terminen. Am 17. Juni 2020 schließt MOVE IT, erneut per Livestream, mit einer Debatte über die Zukunft der digitalen Jugendarbeit und einem Ausblick ins Jahr 2030.

Seien Sie dabei! Auftakt und Abschluss können im öffentlichen Livestream per Klick verfolgt werden, für alle anderen Termine ist eine Anmeldung notwendig. Bei Interesse folgen Sie bitte den Hinweisen zur Anmeldung auf www.jugendfuereuropa.de/veranstaltungen/MOVE-IT.

Die öffentlichen MOVE IT-Livestreams bei Facebook sind eine ideale Gelegenheit für alle Interessierten im Jugendbereich, ohne Vorkenntnisse in die Debatte einzusteigen und Teil der interessierten Community in ganz Europa zu werden. Bisher haben sich rund 500 Personen angemeldet. Die Facebook-Veranstaltung steht allen offen, die dazulernen und mitreden möchten. Das gilt natürlich vor allem für junge Menschen und allen, die im Jugendbereich tätig sind.

Wer veranstaltet MOVE IT?

MOVE IT - Youth mobility in the digital era (online event) wird organisiert von JUGEND für Europa, der Nationalen Agentur für die EU-Programme Erasmus+ JUGEND IN AKTION und Europäisches Solidaritätskorps in Deutschland, IJAB - Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e. V. und den immer wieder sehr inspirierenden Estonian Youth Work Centre (ENTK Eesti Noorsootöö Keskus), Verke - Centre of Expertise for Digital Youth Work und Finnish National Agency for Education.

Alle Veranstalter zeigen seit Jahren großen Einsatz für junge Menschen und Jugendarbeit (youth work). Wir versprechen Ihnen einen spannenden Auftakt per Livestream am Dienstag! Seien Sie dabei, treffen Sie alte Bekannte und neue Gesichter!

(Stefan ALIJEVIKJ für MOVE IT / JUGEND für Europa)

==

Alle Informationen wie Programm und Details zu Redner/-innen, Links zur MOVE IT Open Feedback Box und Dokumentation, etc. finden Sie über den folgenden Hauptlink: www.jugendfuereuropa.de/veranstaltungen/MOVE-IT

MOVE IT - Youth mobility in the digital era (online event) wird kofinanziert durch das Programm Erasmus+ der Europäischen Union.

Ansprechpartner bei IJAB
Daniel Poli
Leiter des Geschäftsbereichs Qualifizierung und Weiterentwicklung der Internationalen Jugendarbeit
Tel.: 0228 9506-119
Mehrere junge Menschen sitzen an einem Tisch und arbeiten an Laptops.
Über Digitale Jugendbildung

Digitale Jugendbildung ermöglicht jungen Menschen, das Internet als Kommunikations- und Kulturraum verantwortungsvoll zu nutzen und gesellschaftlich und politisch teilzuhaben.

Mehr erfahren