Themenschwerpunkt Coronavirus

Die Unsicherheit im Umgang mit Covid-19 macht auch vor der Internationalen Jugendarbeit nicht Halt. IJAB arbeitet mit Hochdruck an tragfähigen Formaten, Methoden und Instrumenten, die unter den veränderten Voraussetzungen - und darüber hinaus - in der Internationalen Jugendarbeit eingesetzt werden können. Kurzfristig und aktuell erhalten Sie auf diesen Themenseiten Anregungen, Tipps sowie einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen, die das Arbeitsfeld betreffen.    

Die Inhalte in Kürze:

In den Beiträgen unter diesem Themenschwerpunkt finden Sie aktuelle Hinweise zu den Auswirkungen der Corona-Krise auf die Arbeit von IJAB als Fachstelle.

Darüber hinaus sammeln wir Informationen von Fördergebern zur aktuellen Situation - diese aktualisieren wir laufend, sobald uns neue Informationen vorliegen. In einem weiteren Beitrag bringen wir weitere Meldungen aus unserem Arbeitsfeld rund um die Corona-Krise in einer Linksammlung zusammen, zudem Positionspapiere und Stellungnahmen, Informationen aus unterschiedlichen Maßnahmen und Programmen, aber auch Ideen und Tipps, wie man trotz allem in Verbindung und im Thema bleiben kann.

Vor allem versuchen wir, Ihnen auch Anregungen und Hilfestellung zu geben, wie Internationale Jugendarbeit derzeit gestaltet werden kann. Wie können Partnerschaften aufrechterhalten werden? Wie können digitale Tools hierbei unterstützen? Sind virtuelle Aktivtäten eine echte Option? Wie lässt sich das gut organisieren? Wie kann virtuelle Beratung in diesen Krisenzeiten aussehen? Welche neuen Formate sind vielleicht notwendig, um den internationalen Austausch unter veränderten Bedingungen fortzuführen?

An all diesen Themen arbeitet IJAB zurzeit mit Hochdruck. DIes braucht allerdings etwas Zeit, damit wir hier auch tatsächlich sinnvolle Unterstützung leisten können, die über die akute Krisenzeit hinausreicht. Haben Sie Ideen, Hinweise und Informationen zum Thema Internationale Jugendarbeit in Zeiten von Corona (und danach)? Bitte per E-Mail mit uns teilen:  info(at)ijab.de.

Aktuelle Beiträge zur Corona-Krise

Hier gelangen Sie zu den aktuellen Beiträgen zur Corona-Krise und ihren Auswirkungen auf die Internationale Jugendarbeit.

Mehr erfahren
Allgemeine Informationen zum Umgang mit Covid-19

Eine allgemeingültige Aussage, wie mit internationalen Formaten in den nächsten Monaten umzugehen ist, kann nicht getroffen werden, es handelt sich zur Zeit weltweit und in Deutschland um eine sehr dynamische und ernst zu nehmende Situation. An erster Stelle stehen immer die Gesundheit der Teilnehmenden und eine Verzögerung der Ausbreitung von Covid-19.

Die Gefährdung für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland wird durch das Robert-Koch-Institut derzeit insgesamt als hoch eingeschätzt, für Risikogruppen als sehr hoch. Soziale Kontakte sollen weiterhin auf ein Minimum beschränkt werden ("Social Distancing").

Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in das Ausland warnt das Auswärtige Amt vorerst bis einschließlich 14. Juni 2020, da mit starken und weiter zunehmenden drastischen Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr, weltweiten Einreisebeschränkungen, Quarantänemaßnahmen und der Einschränkung des öffentlichen Lebens in vielen Ländern zu rechnen ist. Noch im Ausland befindliche Touristen sollten zurückreisen, solange es noch Reisemöglichkeiten gibt.

Weitere Informationen zur allgemeinen Situation: