Eine japanische Fahne vor einem Berg Eine japanische Fahne vor einem Berg
Japan

Auf nach Japan!

Ausschreibung zum multilateralen Fachkräfteaustausch

Wie können wir die Digitalisierung und Informationstechnologien nutzen, um unsere Gemeinden zu entwickeln und unsere Gesellschaften zu verändern? Junge Fach- und Leitungskräfte von zivilgesellschaftlichen Organisationen sind gemeinsam mit Fachkolleg*innen aus Estland vom 07. bis 16. Dezember 2022 nach Japan eingeladen, um sich mit japanischen Fachkräften zum Thema auszutauschen und zu vernetzen.

18.08.2022 / Annika Gehring

Du engagierst Dich in der Jugendarbeit und möchtest Deine Ideen in einen internationalen Austausch einbringen? Dann ist hier Deine Chance.

Das INDEX Programm des japanischen Cabinet Office gibt jungen Menschen aus den drei Ländern Japan, Estland und Deutschland die Möglichkeit, Wissen und Erfahrungen zu aktuellen Themen und Bedürfnissen auf lokaler Ebene auszutauschen und an einem gemeinsamen Aktionsplan mitzuarbeiten. Der Themenschwerpunkt des Austausches liegt in diesem Jahr auf der Nutzung von Informationstechnologien zur Entwicklung unserer Gesellschaft. Im Laufe der Corona-Pandemie haben wir gemerkt, dass uns Informationstechnologien dabei geholfen haben, miteinander in Kontakt zu bleiben – wir haben von der Schule bis in den Freizeitbereich in besonderer Weise von neuen Technologien profitiert. Über die positiven und negativen Auswirkungen dieser Entwicklung und den Beitrag, den Digitalisierung leisten kann, um verschiedenen sozialen Herausforderungen zu begegnen, soll im Rahmen des internationalen Programms diskutiert werden.

Interessiert? Dann bewirb Dich!

Einladung zum „International Youth Development Exchange Program”

Was?

Fachkräfteaustausch in Präsenz zum Thema „Utilization of Information Technology”

Der Programmaufenthalt in Japan umfasst unterschiedliche Fachaktivitäten, darunter die Teilnahme an einem gemeinsamen Austausch in Tokyo für alle Delegationen und themenspezifischen Regionalprogramme. Weitere Informationen zum Programmablauf wird der japanische Partner Mitte bis Ende September bereitstellen.

Wichtiger Hinweis: Abhängig von der Entwicklung des Pandemiegeschehens kann eine Abwandlung des Programms in Japan nicht ausgeschlossen werden. Je nach Einschätzung der japanischen Beteiligten kann es bedeuten, dass das Programm räumlich isoliert stattfindet, das gesamte Programm oder Programmteile online durchgeführt werden müssen und/oder Freizeitaktivitäten in der Umgebung entfallen.

Wann?

Das Programm wird in Japan von Mittwoch, den 07. Dezember bis Freitag, den 16. Dezember 2022 (exkl. Flugzeiten) durchgeführt. Verpflichtender Teil des Programms ist das Vorbereitungsseminar, das vom 04. bis 06. November 2022 in Bonn stattfindet. Zusätzlich verpflichtend ist die Teilnahme an einem ersten Online-Austausch, organisiert durch die japanische Seite, am Sonntag, den 20. November 2022 (09:00-12:00 Uhr).

Wer?

Junge haupt- und ehrenamtliche Fach- und Leitungskräfte im Alter von 18 bis 30 Jahren, die Interesse am Thema und am internationalen Austausch haben und die sich aktiv in die Diskussionen in englischer Sprache einbringen können und wollen. Eine Teilnahme ist auch für Personen bis 40 Jahre möglich, sofern sie über Arbeitserfahrung in einem der Themenbereiche verfügen. Eine Vorerfahrung im internationalen Austausch ist von Vorteil, besondere Vorkenntnisse im Bereich IT werden nicht benötigt. Das Thema soll auf der Grundlage von Erfahrungen aus dem Ausland diskutiert werden.

(Aus Deutschland sind 8 junge Menschen zur Teilnahme eingeladen.)

Zielsetzung

Der multilaterale Fachkräfteaustausch hat zum Ziel, Freundschaft und Verständigung zwischen den Teilnehmenden aus den drei genannten Ländern zu fördern. Zusätzlich soll das Verständnis für internationale Kooperation verbessert und internationale Perspektiven gewonnen werden. Die Befähigung zum Handeln und Entwicklung von Leadership in einer globalen Gesellschaft sind weitere Ziele des Programms, die von den Teilnehmenden gemeinsam verfolgt werden.

Programmsprache

Englisch

Kosten

Das Programm wird vom japanischen Cabinet Office und durch eine Eigenbeteiligung von 550€ finanziert. Dadurch sind alle Kosten für Vorbereitungsseminar einschließlich Fahrtkosten (insgesamt max. 130€), Flug nach Japan (Economy Class), Unterkunft, Verpflegung und Transfers vor Ort abgedeckt.

Nicht eingeschlossen sind der Transport zum deutschen Abflughafen/vom deutschen Ankunftflughafen, sowie persönliche Aufwendungen wie die Visakosten, Übergepäck, Taschengeld, Geschenke für Programmbeteiligte in Japan sowie für die (obligatorische) für das Ausland gültige Unfall-, Kranken- und Haftpflichtversicherung, die auch eine Covid-Erkrankung im Ausland abdeckt.

Bei Interesse sind weitere Informationen zum Fachkräfteaustausch zu finden unter:

Anmeldungen sind mit den folgenden drei Formularen möglich:

Anmeldefrist: 26. September 2022

Kontakt

Für Fragen stehen Annika Gehring (0228-9506-101, gehring(at)ijab.de ) und Timo Herdejost (0228-9506-130, herdejost(at)ijab.de) gerne zur Verfügung.

INT 4.0 – Namensnennung CC BY 4.0
Dieses Werk ist lizenziert unter einer INT 4.0 – Namensnennung CC BY 4.0 Lizenz.
Vier junge Frauen schauen in die Kamera.
Über die Zusammenarbeit mit Japan

Seit 50 Jahren führt IJAB Fachkräfteprogramme mit Japan durch - eine Zusammenarbeit mit großer Kontinuität. Erfahren Sie mehr über diese Kooperation und wie Sie daran teilhaben können.

Ansprechpersonen
Claudia Mierzowski
Referentin für internationale jugendpolitische Zusammenarbeit
Tel.: 0228 9506-109
Portrait Timo Herdejost
Timo Herdejost
Sachbearbeitung
Tel.: 0228 9506-130
Publikationen zu Japan
Hintergrundinformationen
Jugend und Medien in Japan
Dokumentation des Deutsch-Japanischen Studienprogramms vom 25. Mai - 08. Juni 2019 in Japan
#jugend #medien #japan