Ein Raum mit Stühlen, Tischen und vielen Uhren, auf denen Länderfahnen zu sehen sind Ein Raum mit Stühlen, Tischen und vielen Uhren, auf denen Länderfahnen zu sehen sind
Angebote für die Praxis

Qualifizierung, Information & Vernetzung

Die unterschiedlichen Angebote dienen dazu, Fachkräfte für digitale Internationale Jugendarbeit zu qualifizieren und zu inspirieren, Wissen aus der digitalen Transformation zu vermitteln und Innovationen Raum zu geben. Vernetzung spielt im Projekt eine zentrale Rolle.

Das Projekt bietet verschiedene Workshops und Inputs zu Themen der digitalen Internationalen Jugendarbeit an und kann gerne dafür angefragt werden.

Ein beliebtes Format ist das monatlich stattfindende, digitale DIY²-Labor. DIY² steht für Do-It-Yourself in Digital International Youth work. Seit März 2021 experimentieren Fachkräfte dort mit digitalen Tools und Methoden und diskutieren praktische und grundlegende Fragen der digitalen Internationalen Jugendarbeit.

Über das Mitmachformular können alle Interessierten Themen für zukünftige Labore vorschlagen. Es wurden bereits mehrere Labore aufgrund von Impulsen von Teilnehmenden oder sogar mit ihnen als Referent*innen durchgeführt. Seit Januar 2022 findet das DIY²-Labor abwechselnd auf Englisch und Deutsch statt, um die internationale Vernetzung zu fördern.

Die Methoden, Erfahrungen und Impulse werden in Form von Kurzdokumentationen festgehalten. Die meisten Dokumentationen stehen sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch zur Verfügung.

Hier geht es zu den bisherigen Laboren und Kurzdokumentationen:

Ein jährlich stattfindendes internationales BarCamp, die „Digital Transformer Days” beschäftigt sich mit der digitalen Zukunft der Internationalen Jugendarbeit und Lernmobilität. Die zweitägige digitale Veranstaltung ermöglicht einen internationalen Austausch zu Good Practice und Innovation. In den BarCamp-Sessions können Erfahrungen mit Expert*innen und Praktiker*innen geteilt, diskutiert und gemeinsam neue Ideen entwickelt werden.

Internationale Vernetzung

Mit dem ersten internationalen BarCamp Digital Transformer Days in 2021 startete im Projekt der internationale Dialog zum Thema Digitale Transformation in der Internationalen Jugendarbeit. IJAB initiierte den Austausch interessierter Partner*innen aus der ganzen Welt zu aktuellen Entwicklungen innovativen Ideen, Good Practices sowie zu Methoden und Tools in der digitalen Internationalen Jugendarbeit in unterschiedlichen Formaten: über die Plattform DINA.international, in der Facebook-Gruppe DIY²-Net, internationalen Barcamps, dem internationalen DIY²-Lab sowie informellen Netzwerktreffen.

Arbeitshilfen und Publikationen

Eine Publikation zur Methodik der digitalen Internationalen Jugendarbeit ist in Vorbereitung und wird Ende 2022 veröffentlicht. Diese ergänzt das vorhandene Angebot von IJAB-Arbeitshilfen.

Eine Hand zeigt auf Zettel auf einem Arbeitstisch
Forschung
Digitalstrategie für die Internationale Jugendarbeit

Evidenzbasierte Grundlagen schaffen

IJA.digital
Aktuelle Beiträge zu Internationale Jugendarbeit.digital

IJAB berichtet regelmäßig über das Projekt Internationale Jugendarbeit.digital und wie Sie sich daran beteiligen können.

Ansprechpartnerinnen
Ulrike Werner
Referentin
Qualifizierung und Weiterentwicklung der Internationalen Jugendarbeit
Tel.: 0228 9506-230
Natali Petala-Weber
Referentin für internationale jugendpolitische Zusammenarbeit
Tel.: 0228 9506-201
Julia Hallebach
Julia Hallebach
Referentin
Qualifizierung und Weiterentwicklung der Internationalen Jugendarbeit

zzt. im Mutterschutz