Bestellservice
Zurück

New Perspectives against Radicalisation

Radikalisierungsprävention und Demokratieförderung stärken durch internationalen Fachaustausch

Einer möglichen Radikalisierung junger Menschen begegnet die Jugendarbeit mit präventiven Ansätzen. Respekt vor Vielfalt und Wertschätzung der Demokratie bei gleichzeitiger Förderung der gesellschaftlichen Teilhabe sind hierbei die handlungsleitenden Ziele. Diese präventive Arbeit muss sich auch mit den gesellschaftlichen, politischen und sozioökonomischen Herausforderungen unserer Zeit beschäftigen – die längst durch globale Bedingungen und nicht nur durch nationale Gegebenheiten bestimmt werden. Eine stärkere Zusammenarbeit auf europäischer und internationaler Ebene ist also auch für die Jugendarbeit im Bereich der Radikalisierungsprävention von großer Bedeutung.
Initiiert von IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. waren die nationale Jugendbehörde INJUVE aus Spanien und die zivilgesellschaftliche Organisation Club Culturel Ali Belhouane (CCAB) aus Tunesien an diesem Projekt beteiligt.

* KEINE MWST: IJAB ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Gemäß § 4 Nr. 12 und Nr. 21 bis 25 UStG handelt es sich um umsatzsteuerfreie Umsätze.