Jugendinformation

Wie sich Jugendinformationsdienste in Norwegen organisieren

Jugendarbeit vor Ort

Aktuell gibt es in Norwegen auf Regierungsebene keine allgemeine Koordinierungsstelle für Jugendinformation. Stattdessen erfolgt die gesamte Koordination durch das informelle Netzwerk "Forum for ungdomsinformasjon i Norge", bestehend aus 8 lokalen oder regionalen Jugendinformationsdiensten. Was bedeutet das für die Praxis der Arbeit?

11.10.2021 / Kerstin Wondratschek

Die Jugendinformationsarbeit in Norwegen wird von verschiedenen Organisationen und Initiativen im ganzen Land durchgeführt. Während das Ministerium für Kinder und Familien die Jugendpolitik entwickelt, hat die Verantwortung für die Bereitstellung von Jugendinformationsdiensten keine Koordinierungsstelle auf Regierungsebene. Daher haben einige Jugendinformationsdienste in Norwegen direkte Verbindungen zu kommunalen Verwaltungen, während andere aus Initiativen von NGOs resultieren. 

Die verschiedenen Jugendinformationsdienste haben sich über das 1997 gegründete "Forum for ungdomsinformasjon" selbst organisiert, um sich zu vernetzen und Inspiration und Unterstützung für die unterschiedlichen Aktivitäten des jeweils anderen zu finden. Das Forum hat seine eigenen Richtlinien und Statuten entwickelt und verfügt über einen nationalen Arbeitsausschuss, der sich aus Vertretern von drei der Jugendinformationsbüros in Norwegen zusammensetzt.

Die Jugendinformationsarbeit in Norwegen ist ein integraler Bestandteil der Jugendarbeit und wird auf vielfältige Weise durchgeführt: durch offene Infozentren, Jugendclubs, kulturelle Aktivitäten und mehr. Das Forum für Ungdomsinformasjon zielt darauf ab, zwei jährliche Treffen innerhalb des nationalen Netzwerks zu organisieren, bei denen sich norwegische Mitarbeiter der Jugendinformation treffen und bewährte Verfahren austauschen können.

Alle lokalen und regionalen Jugendinformationsdienste/-zentren im Netzwerk sind unterschiedlich organisiert und finanziert; UngInfo Oslo ist eine unabhängige Organisation (NGO), andere sind kommunale Dienstleistungen, die lokal finanziert werden, andere werden regional finanziert. Das ist eine Stärke und Schwäche zugleich. Der Vorteil ist, dass jeder Service auf Möglichkeiten und Bedürfnissen in seiner Region eingehen kann. Der Nachteil besteht darin, dass jeder anders organisiert ist und es keine gemeinsame Organisation gibt.

Das Forum für Ungdomsinformasjon drückt die dringende Notwendigkeit einer nationalen Strategie für die Jugendinformation in Norwegen aus, mit einer klaren staatlichen Koordinierung und Organisation lokaler, nationaler und internationaler Informationen für junge Menschen in Norwegen. Weiterhin wird gewünscht, mehr Jugendinformationsdienste auf nationaler Ebene einzurichten und die geografische Verbreitung der Jugendinformationsdienste auszubauen.

Quelle: ERYICA