Berichte

Fast 4 Mrd. € stehen 2022 für Mobilität und Lernen bereit

Erasmus+

Mit einem aufgestockten Budget von fast 3,9 Milliarden Euro für das kommende Jahr wird Erasmus+ weiterhin Möglichkeiten für Studienaufenthalte im Ausland, Praktika, Ausbildungsplätze und den Austausch von Personal bieten.

25.11.2021 / Katrin Schauer
Europa Europa

Die Europäische Kommission hat am 24.11.2021 die Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen zu Erasmus+ 2022 veröffentlicht und das Jahresarbeitsprogramms 2022 angenommen.

Für Erasmus+ im Zeitraum 2021-2027 stehen insgesamt 26,2 Mrd. Euro zur Verfügung, zu denen noch rund 2,2 Mrd. Euro aus den EU-Außenfinanzierungsinstrumenten hinzukommen. Mobilitäts- und Kooperationsprojekte im Rahmen von Erasmus+ unterstützen den grünen und digitalen Wandel und fördern gleichzeitig eine aktive Bürgerschaft und eine stärkere Teilhabe am demokratischen Leben.

Seit Beginn der COVID-19-Pandemie hat das Programm auch zur Resilienz der Systeme der allgemeinen und beruflichen Bildung beigetragen. Inklusion bleibt ein Kernprinzip des Programms, damit mehr Menschen die Möglichkeit erhalten, zu lernen und an internationalen Projekten teilzunehmen, aber auch damit mehr Menschen mit geringeren Chancen erreicht werden.

Im Jahr 2022 werden die Kerntätigkeiten in den Bereichen Mobilität und Zusammenarbeit verstärkt. Das Programm wird weiter zur Befähigung junger Menschen beitragen und ihre Teilhabe am demokratischen Leben fördern, insbesondere durch die Unterstützung von Aktivitäten im Kontext des Europäischen Jahres der Jugend 2022, das im September 2021 in der Rede zur Lage der Union angekündigt wurde.

Ausführlichere Informationen finden Sie auf der Webseite der Europäischen Kommission.

Quelle: Europäische Kommission, Pressemitteilung vom 24. November 2021