Berichte

Erstmals Preis für kommunale Partnerschaft vergeben

Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Italien

Auf gemeinsame Initiative von Bundespräsident Steinmeier und dem italienischen Staatspräsidenten Mattarella wurde am 12. Oktober 2021 erstmals der deutsch-italienische Preis für die kommunale Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Italien vergeben. Dieser Preis soll das Engagement auf kommunaler Ebene hervorheben und konkrete Partnerschaftsprojekte bestärken.

12.10.2021 / Susanne Klinzing
Blick in eine Gasse in Bari (Italien) Blick in eine Gasse in Bari (Italien)

Städtetags-Vizepräsident Oberbürgermeister Markus Lewe aus Münster äußerte sich anlässlich der erstmaligen Verleihung des „Preises der Präsidenten für die kommunale Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Italien“ wie folgt:

Gemeinsam sind wir stark – das hat der Preis für kommunale Partnerschaften zwischen Deutschland und Italien ein ganzes Stück sichtbarer gemacht. Partnerschaften zwischen den Städten in Italien und Deutschland sind das Herzstück unseres nachbarschaftlichen Zusammenlebens. Sie fördern Begegnungen zwischen den Menschen beider Länder. Sie helfen, auch über Grenzen hinweg, im Gespräch zu bleiben und ermöglichen den Austausch zwischen Deutschen und Italienern, ihren Kulturen und Lebensweisen. In den Städtepartnerschaften lebt der europäische Gedanke. Sie stärken den sozialen Zusammenhalt in einem Europa der Vielfalt und Toleranz.

Zu den ausgezeichneten Städten mit mehr als 40.000 Einwohnerinnen und Einwohnern gehören die beiden Städtepartnerschaften zwischen Bari und Hamm sowie Bergamo und Ludwigsburg. Diese haben, so Lewe, ganz besonders mit ihrem Engagement und ihrer starken Verbundenheit überzeugt.

Hintergrundinformation

Der Vizepräsident des Deutschen Städtetages und Oberbürgermeister der Stadt Münster, Markus Lewe, ist Mitglied der Jury für den deutsch-italienischen Preis für kommunale Partnerschaft. Er vertritt neben dem Deutschen Städtetag auch den Deutschen Städte- und Gemeindebund und die Deutsche Sektion des Rates der Gemeinden und Regionen Europas (RGRE) in der Jury. Neben Bari und Hamm sowie Bergamo und Ludwigsburg wurden zudem drei Kommunalpartnerschaften in der Kategorie der kleineren Kommunen (weniger als 40.000 Einwohnerinnen und Einwohner) ausgezeichnet.

Kontakt: Deutscher Städtetag: Volker Bästlein, Pressesprecher, Tel.: 030 37711-130

Quelle: Pressemeldung des Deutschen Städtetags vom 12. Oktober 2021