Förderinformationen

„Cultural Bridge“ fördert binationale Kooperationsprojekte

Bewerbungsphase startet bald

Das binationale Förderprogramm „Cultural Bridge“ startet in die Ausschreibungsrunde 2024/2025: Bis 22. November 2023 können erneut Anträge für partizipative Kulturprojekte zwischen Deutschland und dem Vereinigten Königreich eingereicht werden.

21.09.2023 / Rebekka Föste
Euro-Geldscheine und Münzen, teilweise gestapelt Euro-Geldscheine und Münzen, teilweise gestapelt

„Cultural Bridge“ wird getragen von Arts Council England, Arts Council of Northern Ireland, British Council, Creative Scotland, Fonds Soziokultur, Goethe-Institut London und Wales Arts International/Arts Council of Wales.

Mit dem Ziel, eine Plattform für künstlerischen Austausch zu gesellschaftlichen Themen zu schaffen sowie die Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Großbritannien und kulturelle Demokratie zu bestärken, fördert das Programm bilaterale künstlerische Partnerschaften.

Gefördert werden sowohl neue als auch bestehende Partnerschaften zwischen mindestens einer Organisation aus allen Regionen Deutschlands und mindestens einer Organisation aus einem der Länder des Vereinigten Königreichs. Neue Partnerschaften können dabei mit bis zu 10.000 Pfund gefördert werden, bestehende mit bis zu 30.000 Pfund. Bis 22. November 2023 läuft die aktuelle Bewerbungsphase.

Weitere Informationen sind auf der Website der Kulturbrücke zu finden.

Quelle: BKJ