Berichte

Biliana Sirakova zur ersten EU-Jugendkoordinatorin ernannt

Mehr Sichtbarkeit für europäischen Jugend

Die Europäische Kommission will die Zusammenarbeit in der Jugendarbeit stärken und hat die Kommissionsbeamtin Biliana Sirakova zur ersten EU-Jugendkoordinatorin ernannt.

07.06.2021 / Katrin Schauer
Vier Jugendliche in sommerlicher Landschaft Vier Jugendliche in sommerlicher Landschaft

Die EU-Jugendkoordinatorin soll eine Anlaufstelle für junge Menschen und Organisationen sein, die die Interessen der europäischen Jugend vertreten und der Jugend eine Stimme bei der Gestaltung der EU-Politik geben. 

Biliana Sirakova wird Mariya Gabriel, Kommissarin für Innovation, Forschung, Kultur, Bildung und Jugend, in Fragen der Jugendpolitik beraten und das Bewusstsein für die EU-Maßnahmen in diesem Bereich schärfen, jeweils in enger Zusammenarbeit mit den anderen EU-Institutionen und -Agenturen sowie mit den Mitgliedstaaten. 

Die Jugendkoordinatorin wird auch dazu beitragen, die Ergebnisse des EU-Jugenddialogs weiterzugeben und jungen Menschen Feedback zu geben, unter anderem über das Europäische Jugendportal und die EU-Jugendstrategieplattform.

Die Einrichtung eines Europäischen Jugendkoordinators in der Europäischen Kommission ist Teil der Vorschläge der Kommission zur EU-Jugendstrategie 2019-2027. Der Vorschlag wurde sowohl von den Mitgliedstaaten als auch vom Jugendsektor begrüßt. 

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Europäischen Kommission.

Quelle: Pressemitteilung der Europäischen Kommission vom 01.06.2021