Globus und Stifte Globus und Stifte
Fachkräfteinitiative.International

Internationale Mobilität in der Kinder- und Jugendhilfe

Bitte mitmachen bei bundesweiter Fachkräftebefragung!

Die Fachkräfteinitiative.International unterstützt und begleitet Projekte, die die Internationalisierung ihrer Träger voranbringen möchten. Wissenschaftlich begleitet wird die Fachkräfteinitiative durch das Institut für Sozial- und Organisationspädagogik der Universität Hildesheim, die nun eine bundesweite Fachkräftebefragung zur internationalen Mobilität in der Kinder- und Jugendhilfe durchführt.

25.05.2022 / Christoph Bruners

Die Befragung richtet sich an alle haupt- sowie ehrenamtlichen Fachkräfte aus dem gesamten Feld der Kinder- und Jugendhilfe und hat sich zum Ziel gesetzt Bedarfe, Barrieren und Hemmnisse einer internationalen Fachkräftemobilität in der Kinder- und Jugendhilfe herausfinden.

Für die Teilnahme an der Befragung ist es keine Voraussetzung, selbst über Erfahrungen im Bereich der internationalen Fachkräftemobilität zu verfügen. Das Forschungsteam interessiert sich vor allem für die unterschiedlichen Sichtweisen und Perspektiven auf Themen der Internationalisierung und Mobilität in diesem Kontext.

Die Befragung dauert etwa 20 Minuten; die Teilnahme ist freiwillig und anonym. Alle Angaben werden vertraulich behandelt. Rückschlüsse auf Einzelpersonen werden nicht möglich sein.

Die Teilnahme ist unter folgendem Link möglich: https://www.soscisurvey.de/befragung_fachkraefte_mobilitaet/

Rückfragen zur Befragung können gerne an das Team der Universität Hildesheim (Senka Karic, Wolfgang Schröer, Elisa Brahimi, Agnetha Bartels) unter barte003(at)uni-hildesheim.de oder karic(at)uni-hildesheim.de gestellt werden.

Skulptur 'Body of Knowledge' auf dem Campus Westend der Goethe-Universität in Frankfurt/Main
Über die Fachkräfteinitiative.International

Die Fachkräfteinitiative.International unterstützt Fachkräfte und Organisationen der Kinder- und Jugendhilfe dabei, ihre interkulturellen und internationalen Kompetenzen zu stärken. Jugendliche werden aktiv in diesen Prozess eingebunden.