Köpfe von Personen erscheinen auf Computerbildschirmen, diese nehmen an einer Videokonferenz teil Köpfe von Personen erscheinen auf Computerbildschirmen, diese nehmen an einer Videokonferenz teil
Challenge accepted – Europe

Tools, Social Media und Datenschutz

Monthly Meeting zur Digitalisierung

Was bedeutet Digitalisierung für junge Menschen? Welche Kenntnisse haben sie über Fake News und Social Media? Was bedeuten digitale Selbstverteidigung und digitales Wellbeing? Welche Rechte haben Kinder und Jugendliche im digitalen Raum? Beim Monthly Meeting von „Challenge accepted – Europe” wurde darüber diskutiert.

11.05.2022 / Sabine Humpf

Am 20. April fand das Monthly Meeting zum Thema Digitalsierung statt. Seit Oktober letzten Jahres läuft das Projekt „Challenge accepted – Europe” nun schon. Dahinter verbirgt sich eine Plattform, auf der sich junge Menschen in Form von Mikro-Challenges mit verschiedenen aktuellen und gesellschaftspolitischen Themen auseinandersetzen können. Zur Vorbereitung und Auswahl dieser Challenges und Themen fanden im November und Dezember 2021 digitale Workshops mit Jugendlichen aus ganz Europa und darüber hinaus statt. Feminismus, Migration, mentale Gesundheit, Digitalisierung, Nachhaltigkeit, Jugendarbeitslosigkeit und Partizipation sind dabei als Schwerpunktthemen gesetzt worden.

Seit Januar gehen nun monatlich neue Challenges online. Parallel dazu finden lokale Workshops bei den internationalen Partnern des Projekts, sowie digitale Treffen auf englisch statt, bei denen Jugendliche sich international über die Themen austauschen und diskutieren können.

Das Montly Meeting wurde durch einen Ice Breaker eingeleitet, damit sich die Teilnehmenden aus Litauen, der Türkei, Norwegen und Deutschland besser kennenlernen konnten. Mithilfe von Mentimeter wurden erste Assoziationen zum Thema gesammelt und eine engagierte Teilnehmerin bereitete schon im Voraus einen Ice Breaker zum, sehr passenden, Thema Passwörter vor, die dann von der Gruppe erraten werden sollten.

Anschließend wurde das Meeting von Zoom zu Spatial Chat verlegt, ein digitaler Raum, in dem man sich in Form eines eigenen Avatars fortbewegen kann. Dort hatten die jungen Menschen die Möglichkeit, alleine oder gemeinsam verschiedene Themen der Digitalisierung zu entdecken. Zu den Themen digitale Selbstverteidigung und digitales Wellbeing konnten die Challenges auf der Plattform von „Challenge accepted – Europe” genutzt werden. Außerdem gab es ein Spiel zum Thema Social Media und Fake News, sowie die Möglichkeit, sich über NGOs zu informieren, die über digitale Rechte aufklären.

Am Ende kam die ganze Gruppe wieder zusammen und tauschte sich über die verschiedenen Themen, digitalen Tools und Erkenntnisse daraus aus. Es entstand eine interessante Diskussion darüber, wie soziale Medien uns beeinflussen und wie schnell sich Fake News verbreiten. Am Ende erstellten alle noch eine Toolbox, in der nützliche oder interessante digitale Tools für andere gesammelt und sichtbar gemacht werden. Es war ein spannendes und abwechslungsreiches Treffen.

Am 18. Mai wird das nächste Online-Meeting stattfinden, dieses Mal zum Thema Nachhaltigkeit und Aktivismus. Weitere digitale Treffen sind für den 15. Juni und 06. Juli zu den Themen Jugendarbeitslosigkeit und Partizipation geplant. Am 22. Mai gibt es einen Workshop zum Thema Nachhaltigkeit in Magdeburg und vom 15. bis 19. Juli findet ein internationales Jugendforum statt, bei dem die Jugendlichen politische Empfehlungen zu den bearbeiteten Themen formulieren werden. Sie werden nicht nur auf bundesweiter, sondern auch auf europäischer Ebene verbreitet werden.

Globus mit Europa und einem Projektlogo
Über Challenge accepted – Europe

Wie kann eine Plattform aussehen, die es jungen Menschen in Europa ermöglicht sich zu jugendrelevanten Themen und Herausforderungen auszutauschen?

Ansprechpartnerin
Sabine Humpf
Projektreferentin Jugendverstärker
Projektkoordinatorin Challenge accepted - Europe
Tel.: 0228 9506-161